Halifax – Sheet Harbour

Hallo Jetlag! Während Patrick sich noch im Tiefschlaf befindet, ist Linn das erste Mal um 3:45 Uhr wach. Zuhause ist es ja auch schon 8:45 Uhr. Die Zeit wird genutzt, um den gestrigen Beitrag noch mal im wachen Zustand zu bearbeiten und ein paar Fotos hinzu zufügen (jetzt scheint kaum jemand im WLAN zu sein, gestern Abend wollten die Fotos nicht geladen werden).

Nachdem Linn wieder eingeschlafen war und dafür Patrick vom Jetlag geplagt wurde, ging es gegen 7:30 Uhr zum Frühstück. Die Auswahl war super. Es gab Pancakes, Cheeseomlette, Muffins, Bagel, Toast, Bacon, Müsli, Jogurt, Obst und süßen Aufstrich, Kaffee, Tee und Saft. Aufschnitt gab es nicht, aber das ist in Ordnung für uns. Gewöhnungsbedürftigt war allerdings das Plastikgeschirr.

IMG_3436

Wie vereinbart wurde wir zwischen 9:00 und 9:30 von CruiseCanada am Hotel abgeholt und zur Verleistation gebracht. Nach dem Prüfen der Fahrerlaubnis und einer kurzen Einweisung (Patrick hatte das Video schon zuhause geschaut) inkl. Schadensaufnahme waren wir dann im Besitz unseres Zuhause auf Zeit.

Wir wollten keine Zeit verschwenden und sind direkt zum nächsten Sobeys gefahren. Inkl. Steuern haben wir dort $ 158,16 gelassen. Neben Getränken (Wasser mit Kohlensäure ist selten und teuer), Essen für heute und ein paar Lebensmittel auf Reserve, haben wir noch Klopapier, Zewa, einen Spülschwamm und Batterien mitgenommen.

Gesteuert durch das geliehene Navi sind wir uns dann auf den Weg zur Küste gemacht. Dort angekommen konnte das Navi dann auch wieder im Handschuhfach verstaut werden, da es nicht mehr gebraucht wurde. Am Strand von Lawrenctown haben wir unser Mittagsessen, Seafood Baguette, verspeißt und den Surfern zugeschaut. 

Von dort ging es weiter nach Sheet Harbour, wo wir unsere erste Nacht auf dem East River Lodge Campground verbringen. Wie der Name schon erraten lässt, liegt der Platz sehr schön an einem Fluss. Für $ 35 gab es einen Full Hook Up Stellplatz (Strom, Wasser, Abwasser) und auch Wlan gibt es hier kostenlos dazu. Hier haben wir dann unsere Koffer ausgepackt und einen kleinen Spaziergang gemacht. Zum ersten warmen Abendessen gab es Fisch Burger, die leider beim Braten auseinander fielen —geschmeckt haben sie trotzdem.

Unsere heutige Tour zusammen gefasst auf einer praktischen Karte: