Grand Pré – Whale Cove

Der Morgen begann wieder sonnig und ohne Heizung, trotzdem waren ein paar Wolken am Himmel.

Nach dem Frühstück haben wir zufuss noch einen kleinen Abstecher zum Evangeline Beach direkt am Campingplatz gemacht. Auch hier war gerade Ebbe, sodass das Wasser relativ weit weg war.

Auf dem Weg durch die Landschaft von Grand Pré ist uns wieder ein Weißkopfseeadler begegnet. Diesmal ist er auch gelandet und mit dem Teleobjektiv konnte man ihn, wenn auch etwas unscharf, erwischen.

Diesmal führte uns der weitere Weg nicht direkt an der Küste entlang. Hier haben wir auch das erste Mal im Stau gestanden. Schuld war eine Baustelle. In Middleton haben wir bei Tim Hortons zu Mittag gegessen. Neben einen Sandwich gab es einen sehr leckeren Pumkin Spice Donut ( $ 0,99), für Linn eine lecker heiße Weiße Schokolade und für Patrick einen Kaffee (jeweils in Large $1,90). Bis nach Bridgetown verfolgten wir den Evangeline Trail und machten dann einen Abstecher zum Strand von Hampton. Hiervon war wegen der Flut nicht viel übrig geblieben. Außerdem haben wir auf dem Weg eine Deutsche Bäckerei gesehen. Gekauft haben wir dort aber nichts.

Bei Digby verließen wir den Evangeline Trail und sind ein Stück dem Digby Neck and Island Scenic Drive gefolgt. Am Lake Midway haben wir noch eine kurze Pause eingelegt bis es weiter nach Whale Cove ging. Auch hier ist uns wieder ein Adler begegnet, diesmal war er aber wieder zu schnell für ein Foto.

Dort haben wir auf dem Whale Cove Campground für $ 40,25 einen Stellplatz nur mit Strom und Wasser bekommen. Die Dumping Station muss man anfahren, ist aber im Preis mit drin. Genauso wie das Wifi. Diesmal haben wir aber im Womo keinen Empfang, weil wir einen Stellplatz ohne Nachbarn bekommen haben, der weiter weg vom Router ist.

Diese Etappe war 210km lang. Insgesamt sind wir nun bei 2195km. Die gesamte bisherige Strecke sehr ihr hier..