YHZ-FRA-DUS

Pünktlich um 20:40 Uhr saßen wir in unserem Flugzeug. Die Fahrt zum Rollfeld verzögerte sich jedoch um ca. 30 Minuten, weil noch nicht alles im Frachtraum verstaut ist.

Der Flug selbst brachte wieder ein paar leichte Turbulenzen mit sich, weil wir nach Neufundland in den Jetstream geflogen sind. Damit konnten wir unsere Geschwindigkeit wohl noch etwas erhöhen und einen Teil der verspäteten Zeit wieder gut machen. Nach knapp 6 Stunden landeten wir heute morgen gegen 8:22 Uhr in Frankfurt. Nach dem uns wieder der Bus vom Rollfeld zum Terminal brachte, wurden das letzte Mal für die Reise die Pässe kontrolliert. Am Gepäckband kamen unsere Koffer diesmal zwar schnell an, dafür war bei einem aber der Reisverschluss aufgeplatzt (nicht der mit dem Übergepäck). Nach einer kurzen Kontrolle konnten wir aber feststellen, das wohl nichts herausgefallen war. Nach dem Ausgang in den öffentlich Bereich wurden wir von unserem Privatshuttle erwartet und auf der Rückfahrt nach DUS mit Kaffee versorgt. Zuhause wartete dann noch eine frische Fischsuppe zur Stärkung auf uns. Um dem Jetlag möglichst zu entgehen (im Flieger konnten wir nur mal kurz Dösen) sind wir nun 33 Stunden wach und werden gleich wohl ziemlich schnell in den Tiefschlaf fallen.

Fazit:

Es war eine wunderbare Zeit in Nova Scotia. Das Womo, die Landschaft, die Tiere, das Essen, die Menschen —alles wunderbar! Das einzig gewöhnungsbedürftigte waren die vielen Plastiktüten beim Einkaufen im Supermarkt. Kanada wir kommen wieder!