Kirkwall

Gegen 7 Uhr nehmen wir den Lotsen in Empfang und fahren auf Kirkwall zu. Das Wetter ist kalt und grau, aber trocken. Während des Frühstücks im Bella Vista machen wir in Hafen fest, der gegenüber der Stadt liegt.

Um von Bord zu kommen müssen wir durch den schon angekündigten Identitätscheck. Das Verlassen des Schiffes zieht sich hin, denn alle Passagiere (egal ob sie an Land wollen oder nicht) müssen zwischen 9:00 und 11:00 Uhr auf Deck 5 und neben der Bordkarte auch ihren Pass zeigen. Nach etwas 20 Minuten haben wir es geschafft und stehen das erste Mal auf schottischem Boden.

Vom Hafen aus gibt es einen kostenlosen Shuttlebus in den Stadtkern von Kirkwall, der nicht von AIDA organisiert wird. Vom örtlichen Busbahnhof erkunden wir die kleine Stadt zu Fuß und trinken in einem kleinen Café Kaffee und Kakao. Außerdem holen wir uns bei Coop noch ein obligatorisches Sandwich.

Zurück zum Schiff nehmen wir nicht den Shuttlebus, sondern gehen die knapp drei Kilometer entlang der Küste zurück. Hier begegnet uns ein für uns neues Verkehrsschild, dass vor Ottern warnt. Gesehen haben wir aber leider keine. Dafür zeigte sich eine Herde Schafe mit ein paar Lämmern.

Das Auslaufen um 16 Uhr verfolgen wir aus der Lounge des Schiffes, wo wir auch fast bis zum Abendessen verbleiben. Dieses nehmen wir im Markt Restaurant zu uns, heutiges Thema ist Australien. Im Anschluss trinken wir noch etwas in der LunaBar und verfolgen von dort die ABBA-Show Dancing Queen.