Bergen

Unsere letzte Station ist auch die einzige Stadt der Route, die wir bereits 2013 schon mit der AIDAcara angesteuert haben und uns somit schon bekannt ist. Der Kapitän und auch der Wetterbericht hatten uns eigentlich 20 Grad und Sonne versprochen.

Aber es heißt eben nur Wettervorhersage und so begrüßt uns die frühere Hauptstadt von Norwegen mit Nebel und Nieselregen. Ein Weg auf den Fløyen hätte sich heute nicht gelohnt, aber dort waren wir auch schon vor drei Jahren (damals übrigens tatsächlich bei Sonnenschein). So erkunden wir einen uns noch unbekannten Teil von Bergen. Vorbei an Bryggen schlendern wir über den Fischmarkt bis hinauf zur Johannes Kirche und von dort durch eine schöne alte Siedlung zurück ins Zentrum.

In einem, wir dachten kleinem, Café lassen wir uns für einen Kaffee nieder, landeten aber an einem Tisch mitten im Einkaufszentrum. Für 33,- Euro trinken jeder ein Heißgetränk und zwei von uns essen noch ein Sandwich. Auf dem Rückweg schauen wir uns noch die kleinen Läden und Gassen in Bryggen an und gönnen uns auch noch ein letztes norwegisches Softeis (Zusammen mit einen Hotdog für 17 Euro).

Das Abendessen und -programm ist heute von einer Geburtstagsfeier geprägt: Vor genau 20 Jahren startete die heutige AIDAcara als erstes Schiff der Rederei.  Zur Feier des Tages gab es neben Sekt und einer Geburtstagsshow auch alle 11 aktuellen Schiffe der Flotte als Kuchen.